Bergsommer

Früh morgens wenn die Sonne kommt empor
Trete auch ich aus meinen Träumen hervor
Es ruft mich der Vögel Gezwitscher ins Jetzt
Und ich weiß, dieser Tag wird wieder ein Fest
Die Kuhglocken erklingen sanft und leise
Wie eine lang vergessene alte Weise

Mein Blick wandert in die unendliche Weite so gerne
Und ich find´ mein Innerstes und zugleich das Ferne
Später das Blau des Himmels immer mehr erstrahlt
Und so große Freude mir ins Herz hinein malt
Das heilsame Grün mich auch tief, sehr tief berührt
So wird meine Seele ganz heimlich nach Hause geführt

Nun geh´ ich, die Sinne geweitet, hinaus - barfuß
Oh, wie schön ist es zu spüren das taufeuchte Gras
Im quellkühlen Naß treibe ich sodann
Und ich fühle mich frei wie im Ozean
Erfrischt und gereinigt, nun komme was mag
Dies wird ein wunderschöner Sommertag...