Himmel auf Erden

Da steh´ ich nun an diesem Heiligen Ort
Mein Herz klopft in freudigster Erwartung
Und doch bin ich ruhig, so unendlich ruhig...
In meinen Wassern spiegelt sich die Welt

In der Ferne erkenne ich Ihn schon
Er kommt näher und näher, ganz nahe
Welch groß unbändige Freude in uns
Und doch bin ich ruhig, so unendlich ruhig...
In meinen Wassern spiegelt sich die Welt

Da steh´n wir nun Beide an diesem Heiligen Ort
Hände finden sehnlichst einander
Augen schenken tiefste Blicke
Wir begrüßen uns in abertausend Zärtlichkeiten
Und doch sind wir ruhig, so unendlich ruhig...
In unseren Wassern spiegelt sich die Welt